News, Publikationen und Aktuelles.

Zurück

Steinbeis Papier tritt als erstes Industrieunternehmen dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex bei.

Recyclingpapierhersteller untermauert Vorreiterrolle durch höchste Transparenz.


Glückstadt, 20.03.2012 – Nach der REWE Group und dem TÜV Rheinland legt Steinbeis Papier als erstes Industrieunternehmen seine Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex vor.  

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat den Kodex initiiert, um Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen und Organisationen aller Größen und Rechtsformen transparent und vergleichbar zu machen. Er soll die Basis für die Bewertung der Nachhaltigkeitsperformance – gerade auch nicht kapitalmarktorientierter Unternehmen – verbreitern.

„Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex haben Wirtschaft, Gesellschaft und Branchen nun Transparenz und Orientierung für die Bewertung aber auch für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen, Strategien und Produkte,“ betont Michael Söffge, Geschäftsführer der Steinbeis Papier GmbH. „So können nun auch nicht börsennotierte Unternehmen ihre nachhaltige Unternehmensführung glaubwürdig anhand global gültiger Kriterien darstellen. Unseren Kunden und Partnern geben wir damit detaillierten Einblick in unsere nachhaltige Unternehmensstrategie und die damit verbundenen Handlungsfelder. Ein objektives Instrument für eine adäquate Bewertung unserer Maßnahmen- und Produktgestaltung.“

Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung zur Entsprechenserklärung von Steinbeis Papier: „Die Akzeptanz des Kodex unterstreicht die Vorreiterrolle von Steinbeis als visionär handelndes Unternehmen. Wir rufen alle Unternehmen und Organisationen auf, dem Beispiel von Steinbeis zu folgen und zu einer stärkeren Berücksichtigung von Nachhaltigkeit am Kapitalmarkt, aber auch in den Verbrauchermärkten beizutragen. Nachhaltige Geschäftsmodelle sind ein zeitgemäßes Mittel, um Chancen zukünftiger Geschäftsfelder für die Unternehmen frühzeitig zu erkennen und zu nutzen. Dem Nachhaltigkeitskodex zu entsprechen, ist dafür ein wichtiger Schritt.“

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex ist ein Standard für Transparenz im Nachhaltigkeitsmanagement von Unternehmen. Er schafft Verbindlichkeit durch eine vergleichbare Darstellung der unternehmerischen Verantwortung. Seine Anwendung ist freiwillig und umfasst die Kriterien Strategie, Prozessmanagement, Umwelt und Gesellschaft. Eine umfassende Berichterstattung nach den höchsten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (A+) oder EFFAS (Level III) entspricht der Kodexerfüllung.

Steinbeis ist führender Hersteller von Recyclingpapieren (u. a. Büro- und Magazinpapiere). Bereits 1976 stellte Steinbeis die Weichen für eine ökologische Modellierung und baute in aller Konsequenz ein nachhaltiges Industriemodell auf. Das Unternehmen setzt auf nachhaltige Verfahren und Produkte und betreibt eine der modernsten ökologischen Fabriken in der Papierindustrie. Die Produktion hat Modellcharakter für den Schutz natürlicher Ressourcen sowie für emissionsarme, energieeffiziente und umweltschonende Herstellungsverfahren.    

Weitere Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex finden Sie hier.